Der Hintergrund

Als die Mutter von Alice vor 20 Jahren an Krebs verstarb, ahnte Johann Lorentz, dass es nicht einfach sein würde, seine Zwillinge Yvonne & Christian und seine Tochter Alice alleine großzuziehen. Dennoch zögerte er nicht, ob­wohl Alice mit Down-Syndrom geboren war.

Heute gilt seine ganze Sorge der Frage, wie die Zukunft von Alice aussehen wird, wenn er sich nicht mehr kümmern kann. Diese Sorge teilt Johann Lorentz mit allen Angehörigen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Die Erfahrung zeigte bald, dass für viele Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben sehr wohl möglich ist.

Gerade Menschen wie Alice finden ihr inneres Gleich­gewicht, ihren Lebensmut und die für sie besonders wichtige Geborgenheit vor allem in der vertrauten Um­gebung, im gewohnten sozialen Umfeld.

Diese Erkenntnis schlägt sich auch in der UN-Konvention für Menschen mit Behinderung nieder, die fordert, dass: Menschen mit Behinderung gleichberechtigt die Möglich­keit haben, ihren Aufenthaltsort zu wählen und zu ent­scheiden wo und mit wem sie leben, und nicht verpflichtet sind, in besonderen Wohnformen zu leben…

Diese Gedanken führten zur Gründung des Vereins „Betreutes Wohnen Alice“ durch den Initiator Johann Lorentz.

Zur Werkzeugleiste springen